18 April 2021

Gleisarbeiten in der Ostschweiz

Viele unterschiedliche Gleisarbeiten aus einer Hand: Tiefenentwässerung, Gleisquerung und Gleisbau-Banketterhaltung – Gleich drei verschiedene Bauvorhaben bearbeitet die SRS aktuell. Das Schweizer Bahninfrastrukturunternehmen erfüllt im Frühjahr 2021 gleich drei Aufträge der Schweizerischen Bundesbahnen AG (SBB). Die Gleisarbeiten finden in Uzwil und Heerbrugg im Kanton St. Gallen sowie in Bischofszell im Kanton Thurgau statt.

In Heerbrugg wird im Mai  eine Tiefenentwässerung von 120 m Länge neugebaut (Heerbrugg SG W1). Im ostschweizerischen Uzwil installieren die Bahninfrastruktur-Experten der SRS eine 100 m lange Banketthalterung vom Typ Ribbert (Uzwil SG W36). Doch damit nicht genug, die Gleistiefbau-Spezialisten aus Olten bauen in Bischofszell eine Gleisquerung und eine Tiefenentwässerung von 220 m Länge ein (Bischofszell Nord W3).

Ausgeführt werden die Arbeiten von den Kolonnen der SRS. Diese werden seit März von SPITZKE-Mitarbeitern der Niederlassung Buchloe verstärkt. Das vierte Projekt für die SBB wirft bereits seine Schatten voraus. Im September werden im zürcherischen Niederglatt rund 200 m Gleisentwässerung installiert. Die SRS beweist mit diesen Aufträgen, dass sie neben den langfristigen Instandhaltungsarbeiten weitere qualitativ hochwertige Leistungen umsetzen kann.